Heike Alexius

„Ist das Licht des Yoga einmal angezündet, verlischt es nie mehr …“

(B. K. S. Iyengar)

 

Iyengar beschreibt damit auch meinen bisherigen Yoga-Weg. 2004 besuchte ich eine Yogastunde und lernte den klassischen Hatha Yoga auf der körperlichen Ebene kennen und schätzen. Die Yogastunden verließ ich mit dem Gefühl: Das hat richtig gut getan. Neugierig begab ich mich auf den Weg Yoga weiter zu erkunden und zu erfahren. 

 

Im Rahmen einer 4-jährigen fachlich fundierten Ausbildung zur Yogalehrerin BDY/EYU erwarb

ich in 792 Unterrichtsstunden ein breites Spektrum an Fachkenntnissen zum Yoga selbst sowie der damit verbundenen Philosophie, Anatomie, Psychologie und Pädagogik. Regelmäßig nehme ich an Seminaren und Workshops zur Vertiefung dieser Inhalte teil. In meinem Unterricht möchte ich die Fülle, die Yoga für uns bereit hält weitergeben.

 

In meinem Unterricht führen Körper- und Atemübungen zu mehr Körperbewusstsein. Dabei ist für mich die Ausrichtung in den Haltungen von großer Bedeutung und ich lasse gern Elemente der Faszienarbeit in die Praxis mit einfließen. Konzept und Ziel jeder Yogastunde ist es, über Bewegung und deren kreative Verbindung schließlich in die Stille zu kommen, zu sich zu kommen.